radioWOCHE-Logo

Antenne Bayern wechselt auf neue Audiostreaming-Plattform

Antenne Bayern und Rock Antenne verbreiten ihre Streams künftig über die Audio-Plattform streaMonkey. Der Anbieter aus Leipzig freut sich darüber, dass er damit bereits bei Markteintritt einen der größten privaten Radiosender von seinem Produkt überzeugen konnte. Für die Hörer soll sich nach dem Wechsel die Klangqualität verbessern. Die Sender erhalten zudem  die Möglichkeit Content zu personalisieren und auf Daten in Echtzeit zuzugreifen.

Michael Kerscher, technischer Leiter von Antenne Bayern: „Ein großer Pluspunkt bei streaMonkey ist die variable Bitrate, die einen perfekten Ausgleich zwischen Qualität und Bandbreite ermöglicht. Heißt vereinfacht: Uns kann man damit schon bald auch dort noch in hochwertiger Qualität hören, wo andere Streams längst abbrechen mussten. Wir vergrößern damit unsere technische Reichweite!“

streaMonkey ermöglicht auch personalisierbare, interaktive Streams jeglichen Contents. Das reicht technisch von einfachen Rücksprüngen des Programms über den maßgeschneiderten Austausch von Musiktiteln oder News bis hin zum Einsatz programmatischer Werbeformen.

Jan Roth, Spezialist für Streamingtechnologien bei Antenne Bayern: „Für unsere zukünftigen strategischen Ausrichtungen müssen wir genau wissen: Welches Endgerät nutzt der Hörer? Welche Software? Welchen Aggregator? Wann schaltet er um oder wechselt den Channel? Sprich: Belastbare Statistiken werden immer wichtiger. Zudem spielt die einfache Bedienbarkeit der Statistikoberflächen eine große Rolle, um schnell die gewünschte Darstellung zu erhalten.“

„Wir sehen mit Spannung, dass der Ansatz unserer Plattform so schnell auf Akzeptanz im Markt trifft. Wir sind über die tolle Zusammenarbeit mit ANTENNE BAYERN sehr glücklich und freuen uns die Zukunft von IP-Audio aktiv mitzugestalten… und natürlich auf unsere neuen Partner.“, so die streaMonkey-Geschäftsführer Nico Aprile und Markus Adomeit.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...