André Kuhnert neu in der Radio Hamburg Morningshow

Rund ein Jahr war René-Pascal Weiß, genannt Calli, der Show-Azubi von John Ment in der Radio Hamburg Morningshow. Am 28.11. ist er das letzte Mal on air. Ab Dezember beginnt er eine Ausbildung zum Kaufmann für audiovisuelle Medien bei Kontor Records. Seinen Platz in der Radio Hamburg Morningshow übernimmt ab dem 29.11. André Kuhnert (30). Der erfahrene Moderator und Redakteur ergänzt so das Team um Morningstar John Ment (53) und seine Co-Moderatorin und Wetter-Expertin Birgit Hahn (48). André wird als „Staupilot André“ vor allem über die aktuelle Verkehrslage informieren. Ferner ist er für die Themen Video und Social Media sowie für Außen-Aktionen zuständig. Der Morgen bei Radio Hamburg ist die meistgehörte Show der Stadt. Täglich montags bis freitags schalten rund 650.000 Hörer zwischen 5 und 10 Uhr auf 103.6 UKW und im Live-Stream auf www.radiohamburg.de ein.

John Ment: „Wir sagen: Tschüss Calli – Willkommen André! Es war eine lustige Zeit mit Calli. Wir haben ihn manchmal ganz schön leiden lassen, azubimäßig. Danke für deinen Einsatz, Calli und alles Gute im neuen Job! Mit André im Team werden wir vor allem im Verkehrsservice punkten, da ist er unser Experte. Dazu bringt er seine vielen anderen Stärken ein, macht unter anderem die Radio Hamburg Morningshow im Bewegtbild sichtbar und pflegt unsere Kontakte in den sozialen Medien. Ich freue mich sehr auf diese Hammer-Verstärkung.“

Zu André Kuhnerts Lieblingsbeschäftigungen gehört Feiern. Wenn er nicht gerade isst, schläft oder arbeitet, macht er Party. Der gebürtige Hamburger absolvierte nach dem Abitur Praktika bei verschiedenen Radiosendern und arbeitete unter anderem als IT-Berater / Systemadministrator für Hamburger Unternehmen. Nach einem Volontariat bei Radio Hamburg von 2006 bis 2008 blieb er dem Sender treu und ist seitdem als Moderator, Redakteur, Sprecher und Reporter tätig gewesen. Sollte der selbst ernannte „Medienfutzi“ nach seinem Ableben je wieder auf die Erde zurückkehren, würde er dies übrigens gerne als Mensch tun. In der RTL-Rateshow „Wer wird Millionär?“ im Frühjahr 2016 verriet der Radiomann, dass er einen Teil seiner Gewinnsumme von 64.000 Euro in eine „Raketenbestattung“ investieren möchte. „Meine Asche soll mit einer Rakete ins All geschickt werden“, sagte Kuhnert. Den Rest des Gewinns wird der „Technikfreak“ dann wohl nach und nach in die einschlägigen Elektronikfachgeschäfte tragen.

Das könnte dir auch gefallen...