radioWOCHE-Logo

Alternative Musiktitel wählen: RTL Radio Deutschland präsentiert den SWOP

Das Radio muss sich überlegen, wie es mit der Herausforderung durch Spotify & Co. umgeht. RTL Radio Deutschland ergänzt deshalb seine Apps nun mit einem neuen Feature. Der sogenannte SWOP ermöglicht es den Nutzern der Sender-Apps den laufenden Song des Livestreams gegen alternative Titel auszutauschen.

Somit können erstmals die Hörer bestimmen, welche Musiktitel in ihrem Radioprogramm laufen. Der SWOP wurde in Zusammenarbeit mit nacamar und SOHARD entwickelt. Er wird in den nächsten Wochen deutschlandweit ausgerollt – den Anfang macht die Berliner Station 104.6 RTL. Antenne Niedersachsen, die Sender des Funkhaus Halle (Radio Brocken, 89.0 RTL) und 105’5 Spreeradio werden in Kürze folgen.

Der SWOP eröffnet den Nutzern mehr Vielfalt und Individualität beim Hören ihres gewohnten Lieblingssenders. Sie haben die Möglichkeit, in parallel laufende Alternativtitel innerhalb der regulären Programmuhr zu wechseln. Wenn die Wortelemente wie Moderationen, Services oder Benchmarks beginnen, werden alle Hörer automatisch wieder zusammengeführt.

Personalisierte Werbemöglichkeiten
Da die Radiostreams mit dem SWOP hybrid und adaptiv verbreitet werden, lassen sich auch im Bereich der Audiowerbung zahlreiche neue smarte und vor allem personalisierte Formate integrieren. Die Unabhängigkeit von einzelnen AdServern, das Aufbrechen des statischen Werbeblocks, bei dem alle Hörer die gleichen Spots hören sowie die Schaffung interaktiver Werbeformen sind weitere Vorteile dieses neuen Produkts.

Entwickelt wurde der SWOP innerhalb von nur 8 Monaten von der strategischen und technischen Digital-Unit von RTL Radio Deutschland, dem Digital Media Hub und beruht technisch auf DABiS800 von SOHARD und dem neuen Produkt YBRID von nacamar. Auf diese Weise ist es gelungen, Sende-, Streaming- sowie Playertechnologien miteinander zu vereinen, ohne dabei bestehende Programmabläufe zu verändern. Das Feature ist Teil der neuen DMHub App Plattform, welche neben dem SWOP eine Reihe weiterer Funktionalitäten anbietet.

Stephan Schmitter, CEO RTL Radio Deutschland: „Jetzt wird losgeSWOPt und das Radio ein großes Stück individueller. Mit dem SWOP schaffen wir das nächste einzigartige Produkt für den deutschen Radiomarkt und nutzen die Möglichkeiten, unsere erfolgreichen linearen Programme um digitale Zusatzangebote zu erweitern. Somit ist der SWOP ein weiterer wichtiger Baustein für die Umsetzung unserer ,AUDIO Total’ Strategie. Für unsere Hörer und Kunden ergeben sichdadurch ganz neue, individuelle Möglichkeiten bei der Nutzung und Belegung ihres Lieblingssenders. Ich hoffe, dass schon bald viele weitere Radiosender mitSWOPen!“.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: