1LIVE auch im Digitalradio meistgehörtes Radioprogramm

Nach dem aktuellen Digitalisierungsbericht 2015 von TNS Infratest im Auftrag der Landesmedienanstalten verfügt in Deutschland jeder zehnte Haushalt oder rund 4 Millionen Haushalte über mindestens ein DAB+ Radiogerät – 2014 waren es erst rund 3 Millionen. In diesen Haushalten stehen laut Digitalisierungsbericht mittlerweile fast 6,4 Millionen DAB+ Empfänger, ein Zuwachs von an die 1,5 Millionen zum Vorjahr.

10,6% der Bevölkerung oder rund 7,4 Millionen hören Radio über DAB+, ausschließlich oder ergänzend zu anderen Verbreitungswegen. 1,8% nutzen dabei laut Studie DAB+ als meist genutzten Empfangsweg. Knapp 30% aller DAB+ Geräte sind Autoradios, jedes 20. Autoradio ist damit ein DAB+-Gerät.

Analoger UKW-Radioempfang liegt bei den Empfangsarten immer noch mit Abstand vorne (93%) –  bei ganz leicht sinkender Tendenz. Kein Zuwachs  ist beim Radioempfang über PC, Tablet oder Smartphone zu verzeichnen – innerhalb der Kategorie legen aber Smartphones zu und der Heim-PC lässt nach. IP-Radios legen ebenfalls leicht zu.

Das IFAK-Marktforschungsinstitut hat im Auftrag der Landesmedienanstalten und des Deutschlandradios eine Studie zur Digitalradio-Nutzung erarbeitet.
Demnach liegt die Tagsreichweite montags bis freitags der DAB-Programme der ARD bei rund 2,9 Millionen , davon entfallen 273.000 auf die drei Programme des Deutschlandradios. Die privaten Digitalradioangebote liegen bei rund 2,2 Millionen Hörern.

Die Top 10 der Digitalradiosender bundesweit, Tagesreichweite Montag-Freitag:

logo_1live 550.000 Nordrhein-Westfalen öffentlich-rechtlich
logo_antennebayern 376.000 Bayern privat
logo_energy 363.000 Bundesweit privat
small_swr4 298.000 Baden-Württemberg/

Rheinland-Pfalz

öffentlich-rechtlich
logo_wdr2 290.000 Nordrhein-Westfalen öffentlich-rechtlich
logo_swr3 245.000 Baden-Württemberg/

Rheinland-Pfalz

öffentlich-rechtlich
logo_swr_1 226.000 Baden-Württemberg öffentlich-rechtlich
logo_bayern_3 226.000 Bayern öffentlich-rechtlich
logo_sunshine_live 213.000 bundesweit privat
logo_dlf 183.000 bundesweit öffentlich-rechtlich

Die Top 10 der überregionalen Digitalradiosender, Tagesreichweite Montag-Freitag:

logo_energy 363.000 bundesweit privat
logo_sunshine_live 213.000 bundesweit privat
logo_dlf 183.000 bundesweit öffentlich-rechtlich
logo_klassikradio 172.000 bundesweit privat
logo_absolutrelax 166.000 bundesweit privat
logo_radio_schlagerparadies 156.000 bundesweit privat
logo_radiobob 139.000 bundesweit privat
logo_yourego 115.000 Bayern/Baden-Württemberg privat
logo_dradio_kultur_negativ 105.000 bundesweit öffentlich-rechtlich
logo_erfplus 92.000 bundesweit privat
logo_dradiowissen 82.000 bundesweit öffentlich-rechtlich
logo_radio_horeb 42.000 bundesweit privat

Methodik: Basis für die Zahlen – DAB-Nutzer, die den Sender über DAB oder Internet gehört haben. Fallzahl der Studie 1.296 – Grundgesamtheit der Studie bildet die deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14 Jahren, die zu einem mindestens ein DAB+-Empfangsgerät im Haushalt hat und zum anderen über einen Internetanschluss verfügt. Mehr hier.

In der Region West (SH, HH, NDS, HB, HES, NRW, RLP, SAA) liegt 1LIVE (550.000), vor SWR4 (298.000), WDR2 (290.000), SWR3 (245.000) und NDR2 (157.000). Das digital-only Programm 1LIVE DIGGI kommt auf 156.000 Tagesreichweite Mo-Fr. Es folgen N-JOY (143.000), HIT RADIO FFH (132.000), WDR4 (130.000) und WDR3 (103.000).

Im Süden (Ba-Wü, Bayern) führt ANTENNE BAYERN (376.000). Es folgt eine SWR-Trias: SWR4 (298.000), SWR3 (245.000) und SWR1 Baden-Württemberg (226.000). Das stärkste BR-Programm ist BAYERN 3 (226.000), vor dem badischen Radio Regenbogen (130.000), DASDING (96.000), Bayern 1 (95.000), bigFM WorldBeats (94.000) und B5aktuell (84.000).

In der Region Ost (einschl. Berlin) führt JUMP vom MDR (109.000), vor Antenne Brandenburg vom rbb (85.000). Es folgen MDR INFO (70.000), MDR 1 Radio Sachsen (64.000) und das Inforadio (60.000). Bestes Privatprogramm ist 89.0 RTL (55.000). Dahinter rangieren Fritz (54.000), MDR 1 Thüringen (53.000) und MDR SPUTNIK (44.000). Positiv überraschen kann DELUXE RADIO, das nur in Berlin über DAB+ sendete (39.000). DELUXE RADIO hat sich allerdings Ende Juni vom Digitalradio in der Hauptstadt schon wieder verabschiedet.

Quelle: IFAK DAB+-Reichtweitenerhebung 2015 für die Landesmedienanstalten
Angaben der obigen Tabellen ohne Gewähr.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: